Wanderregion Thüringer Schiefergebierge und Saale-Elster-Sandsteinplatte

Die Region um Unterwellenborn ist ein hervorragendes Wandergebiet, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. In landschaftlich reizvoller und abwechslungsreicher Natur kann man vom gemütlichen Spaziergängen bis zu Mehrtageswanderungen alles unternehmen. Unsere waldreiche Umgebung ist Teil des Thüringer Schiefergebirges sowie Teil der Saale-Elster-Sandsteinplatte. Der Hohenwartestausee mit seinen bis knapp über 500 Meter hohen umgebenden Bergen ist ebenso reizvoll wie bergige Gebiet um die Uhlstädter Heide mit dem Kulmberg und seinen über 400 Meter hohen Erhebungen. Auch die Umgebung von Saalfeld mit seinen Misch- und Nadelwäldern und bis zu 800 Meter hohen Bergen ist ein hervorragendes Wandergebiet für Familien, Senioren oder ambitionierte Wanderer.

Wanderschuhe

Hohenwarte Stausee Weg

Besuchen Sie die Region am Thüringer Meer und begehen Sie mit dem Hohenwarte Stausee Weg einen Qualitätsweg der besonderen Art. Ihr Weg führt Sie auf einer Gesamtlänge von rund 74,4 Kilometern auf eine interessante Entdeckungsreise durch die Flora und Fauna rund um den Hohenwarte Stausee und erschließt Ihnen so die verträumten Dörfer und die wildromantische Landschaft des größten zusammenhängenden Stauseegebietes Europas.

Unterwegs kommen Sport und Naturbegeisterte ebenso wie kulturell Interessierte und Erholungssuchende inmitten der fjordähnlichen Landschaft voll auf ihre Kosten. Vorbei an den offenen Flächen des Oberlandes gelangen Sie in die romantischen Ortschaften der Region und erreichen einige der schönsten regionalen Naherholungsgebiete im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Es erwarten Sie liebevoll eingerichtete Museen, eindrucksvolle Naturdenkmäler und ein umfangreiches Freizeitangebot entlang der sich windenden Saale-Kaskaden. Als Natur- und Wanderfreund sind Sie auf den am Weg gelegenen Campingplätzen, den Gaststätten, Hotels und Pensionen ein gern gesehener Gast und können sich so von der berühmten Thüringer Gastlichkeit überzeugen.

Wutschetalweg

Auf diesem 12 km langen Rundwanderweg (Georoute) machen Sie sich auf die Suche nach den Spuren des Wassers. Sie suchen die Wutschenquelle in Goßwitz und folgen dem Wutschenbach, der seinen Weg zwischen Hügeln und Wiesen sucht, bis er in Kaulsdorf in die Saale mündet. Das Wutschental ist seit der Frühzeit durch den Bergbau geprägt. Sie erfahren, welche Bedeutung das Wasser dabei hatte. An neun Klappbüchern kann z.B. das Abenteuer Wasser entdeckt werden. Der Weg ist mit QR-Codes ausgestattet. Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer des Naturparks bieten Ihnen geführte Wanderungen an.