Ortsteil Kamsdorf

Der Ortsteil Kamsdorf liegt an einem nördlich in Richtung Orlasenke abfallenden Hang, zwischen den Städten Saalfeld und Pößneck im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Die erste urkundliche Erwähnung der beiden früher selbständigen Gemeinden Großkamsdorf und Kleinkamsdorf erfolgte im 14. Jahrhundert. Wie aus alten Schriften zu entnehmen ist, erscheint Kleinkamsdorf im Jahr 1349 zum ersten Mal als „minori Kamsdorf“. Großkamsdorf hingegen wird 1381 erstmalig auf einer schwarzburgischen Urkunde als „großen Kampstorff“ erwähnt. Der Ortsname geht wahrscheinlich aus dem slawischen Wort „kamen“ hervor, was Stein bedeutet.
Die Gegend um Kamsdorf zählt zu den ältesten Bergbaugebieten Deutschlands. Im Bereich des Besucherbergwerkes „Vereinigte Reviere Kamsdorf“ ging der Bergbau über vier Jahrhunderte um. Durch die geschickte Anlage von zwei untertägigen Rundwegen gelingt es, die unterschiedlichen Bergbauepochen mit ihren Besonderheiten in Abbautechnologie und Abbaugegenstand eindrucksvoll vorzustellen. Unternehmungslustige Besucher können auf über 500 Meter Strecke das südliche Abbaufeld in originalen Mannschaftswagen per Grubenbahn erkunden. Abgerundet wird das Ganze durch eine Ausstellung über Tage, in der wertvolle Informationen zum Sprengwesen, zur Mineralogie und Geologie der Lagerstätten, zum Bergvermessungswesen und zur Abbautechnologie vermittelt werden.
Kamsdorf ist heute ein attraktiver Wohnort. Unterschiedliche Bebauungen prägen das Ortsbild, landwirtschaftliche Gehöfte, Siedlungsbauten aus dem letzten Jahrhundert bis hin zu modernen Ein- und Mehrfamilienhäuser.
Auf dem landschaftlich abwechslungsreichen Radrundweg „Bergbauroute“ erwarten die Besucher auf circa 25 Kilometer eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die auf die lange Bergbau- und Hüttengeschichte der Region verweisen. Beeindruckend ist die Aussicht von der Wernburg und dem Giebelstein auf dem Roten Berg hinab ins Orla-, Wutsche- und Saaletal, bis weiter hinein in den Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Für Gäste, die mit der Bahn anreisen, kann die Radtour an den Bahnhöfen in Saalfeld, Unterwellenborn oder Könitz beginnen. Ein schöner Ausgangspunkt befindet sich am Besucherbergwerk in Kamsdorf. Der Radrundweg ist für Familien geeignet und im Thüringer Radroutenplaner im Internet zu finden.
Für Wanderer hält der Rundwanderweg „Wutschetal“ zwischen den Orten Goßwitz, Kaulsdorf und Kamsdorf Spannendes bereit. An 9 Stationen erfahren die Besucher Wissenswertes über die historische Nutzung des Wassers sowie Naturschutz und Landschaftspflege in der Umgebung. Das Besondere an diesem Wanderweg ist, dass mit QR-Codes die Informationen nicht nur in Text- und Bildform, sondern auch mittels Smartphone über Audiokommentare und weiterführende „Links“ vermittelt werden können.

 

Ortsteilrat Kamsdorf

Name Funktion Partei
Holger Martin Wengerodt Ortsteilratsmitglied CDU
Christian Richter Ortsteilratsmitglied CDU
Uwe Laußmann Ortsteilratsmitglied CDU
Eberhard Lindig Ortsteilratsmitglied CDU
Dietrich Kister Ortsteilratsmitglied CDU
Jörg Dietzel Ortsteilratsmitglied CDU
Sven Schmidt Ortsteilratsmitglied DIE LINKE
Sascha Goschütz Ortsteilratsmitglied DIE LINKE
Jürgen Futter Ortsteilratsmitglied Freie Wähler
Bettina Becker Ortsteilratsmitglied Freie Wähler