Ablagerungen von Grünschnitt auf Weideflächen

Auch in unserer Gemeinde kommt es immer wieder zu Ablagerungen von Grünschnitt, Thuja, Bodendeckern, Steingartengewächsen u. ä. Abfällen auf Weideflächen.
Dies birgt eine große Gefahr für die Weide- aber auch Stalltiere, wenn sich das abgemähte Gras mit den Abfällen vermischt und zur Fütterung kommt.
Die Verdauung der sonst so robusten Weidetiere ist empfindlich und auf das Angebot der jeweiligen Jahreszeit, dass sie auf ihren Weideflächen vorfinden, eingestellt. Außerdem können diese Abfälle giftige Inhaltsstoffe enthalten.
So kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Vergiftungen von Tieren (Pferdesterben im Gestüt Meura, Wisentsterben in Krölpa).
In den meisten Fällen ist die „Fütterung“ sicherlich nur gut gemeint, kann aber verehrende Auswirkungen haben. Deshalb appellieren wir an dieser Stelle nochmals an alle Gartenbesitzer. Bringen Sie Ihren Grünschnitt zu Kompostieranlagen oder kompostieren Sie diesen auf eigenem Grundstück.

Ordnungsamt