Informationen der Finanzverwaltung

Der Gemeinderat der Gemeinde Unterwellenborn hat in seiner Sitzung am 09.12.2020 eine Erhöhung der Hebesätze für Grundsteuer A und B sowie Gewerbesteuer ab dem Jahr 2021 beschlossen.

Grundsteuer A                      271 %                         (alt 200 %)

Grundsteuer B                      340 %                         (alt 300 %)

Gewerbesteuer                     355 %                         (alt 340 %)

Seit über 10 Jahren blieben die Hebesätze in unserer Gemeinde auf dem gleichen Niveau. Nun wurden wir gezwungen, aufgrund der massiven Gewerbesteuerausfällen, unsere Einnahmen auf den Prüfstand zu stellen, mit dem Ergebnis, dass die Hebesätze für die Realsteuern nun erhöht werden müssen.

Trotz der beschlossenen Erhöhung bleiben die Hebesätze der Gemeinde Unterwellenborn unter den durch den Landkreis festgelegten Nivellierungshebesätzen und auch niedriger als Hebesätze anderer Kommunen des Landkreises.

(Gebietsstand: 31.12.2019)

2019

Grundsteuer

Gewerbe-
steuer

A

B

 
%
       

 

Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

285

394

385

Allendorf

300

350

395

Altenbeuthen

300

405

400

Bad Blankenburg, Stadt

316

420

400

Bechstedt

300

405

400

Cursdorf

400

400

380

Deesbach

271

389

395

Döschnitz

300

405

400

Gräfenthal, Stadt

320

420

400

Hohenwarte

271

250

357

Katzhütte

302

404

383

Kaulsdorf

271

389

395

Lehesten, Stadt

314

420

391

Meura

300

405

400

Probstzella

302

404

383

Rohrbach

271

389

395

Rudolstadt, Stadt

279

401

395

Saalfeld/Saale, Stadt

295

402

395

Schwarzburg

300

405

400

Sitzendorf

271

389

395

Unterweißbach

280

390

395

Leutenberg, Stadt

311

428

395

Drognitz

300

400

400

Uhlstädt-Kirchhasel

270

390

395

Unterwellenborn

200 (271

ab 2021)

300 (340

ab 2021)

340 (355

ab 2021)

Königsee, Stadt

302

402

395

Schwarzatal, Stadt

310

389

387

 

Die neuen Hebesätze für die Realsteuern werden rückwirkend ab dem 01.01.2021 festgesetzt. Nach erfolgter Haushaltsverabschiedung bzw. Haushaltsgenehmigung, die zurzeit noch ausstehen, werden die Bescheide mit den neuen Hebesätzen versandt.