Änderungen bei Kinderreisepässen

Seit 1. Januar 2021 hat sich die Geltungsdauer für Kinderreisepässe von bisher sechs Jahren auf ein Jahr verkürzt. Unverändert bleibt, dass Kinderreisepässe längstens bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres ausgestellt werden.

Die Gebühr für die Ausstellung eines Kinderreisepasses beträgt 13 Euro. Kinderreisepässe können wie gewohnt mehrmals verlängert werden. Die Gebühr für eine Verlängerung beträgt 6 Euro. Bei jeder Verlängerung muss ein neues aktuelles Lichtbild vorgelegt werden. Außerdem ist zu beachten, dass eine Verlängerung nur möglich ist, wenn das Dokument nicht bereits abgelaufen ist. Ansonsten wäre die Ausstellung eines neuen Dokumentes erforderlich. Für Kinder bleibt darüber hinaus die Beantragung eines sechs Jahre gültigen, biometrietauglichen Reisepasses oder Personalausweises möglich. Da diese nicht vom Einwohnermeldeamt ausgestellt werden, muss hierbei die Bearbeitungszeit von ca. 3 bis 4 Wochen beachtet werden.

Kinderreisepässe, die vor dem 1. Januar 2021 ausgestellt wurden, behalten ihre darin eingetragene Gültigkeit von bis zu sechs Jahren und werden nicht ungültig. Eine Verlängerung ist dann jedoch nur für maximal ein Jahr möglich.

Ab August dieses Jahres wird es außerdem noch eine Neuerung beim Personalausweis geben: Ist die Abgabe der Fingerabdrücke für den Personalausweis momentan noch freiwillig, wird die Speicherung von Fingerabdrücken auf dem darin enthaltenen elektronischen Chip ab dem 02.08.2021 zur Pflicht.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Einwohnermeldeamt:
Telefon: 03671 673121
E-Mail: einwohnermeldeamt@unterwellenborn.de

Einwohnermeldeamt